Für eine Welt ohne Ablaufdatum: Mastercard zeigt Nachhaltigkeitsinitiativen

NEWS
Frankfurt
,
 
9/11/2021

Für eine Welt ohne Ablaufdatum: Mastercard zeigt Nachhaltigkeitsinitiativen

Mastercard sieht, wie vernetzt die Welt ist und wie ein Engagement für ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit in direktem Zusammenhang mit dem eigenen Erfolg als Unternehmen steht. Mastercard setzt Produkte, Lösungen und Partnerschaften dafür ein, aktuellen Herausforderungen optimal zu begegnen. Ein wichtiger Pfeiler dessen ist das Engagement gegen den Klimawandel. Mastercard arbeitet daran, selbst CO2-neutral zu werden und Innovationen zu entwickeln, die zum Beispiel Partner:innen und Karteninhaber:innen Tools an die Hand geben, mit denen sie ihren eigenen ökologischen Fußabdruck mit dem Mastercard Carbon Calculator optimieren, nachhaltige Kartenmaterialien anhand des Mastercard Sustainable Materials Directory berücksichtigen oder im Rahmen der Priceless Planet Coalition bis 2025 hundert Millionen Bäume pflanzen können.

Dass dies auch für Verbraucher:innen relevant ist, bestätigt eine repräsentative GfK-Umfrage im Auftrag von Mastercard: 82,4 Prozent der Befragten geben an, dass ihnen Klimaschutz wichtig ist. Und 85,2 Prozent der Befragten erwarten von Unternehmen, dass sie in Bezug auf den Klimawandel Verantwortung übernehmen.

Als Antwort darauf und um möglichst viele Verbraucher:innen mitzunehmen, startet jetzt die erste 360°-Nachhaltigkeitskampagne des Technologieunternehmens in Deutschland. Umgesetzt wurde sie von MRM in Frankfurt. Die Agenturen Carat, Videobeat und Ketchum zeichnen für Media, Digital und Social Media inklusive Influencer Marketing sowie PR verantwortlich.

Im Zentrum der Kampagnenkommunikation stehen die Initiativen von Mastercard, um das zu bewahren, was Priceless ist: unsere Welt. „Für eine Welt ohne Ablaufdatum“ ist die Kernbotschaft des neuen TV-Spots, der zur 360°-Nachhaltigkeitskampagne von Mastercard gehört. Der Spot zeigt zwei der vielen Nachhaltigkeitsinitiativen von Mastercard: einen Mann mit seinem Sohn, die gemeinsam auf einem Markt einkaufen; der Vater zahlt mit seiner Smartwatch und unterstützt mit der Mastercard-Zahlung, dass mit der Priceless Planet Coalition bis 2025 100 Mio. Bäume gepflanzt werden. Außerdem wird eine junge Frau gezeigt, die ihren Kaffee mit dem Smartphone zahlt und so den Mastercard Partner everwave unterstützt, 100 Tonnen Plastikmüll noch in diesem Jahr aus Flüssen zu holen.

„Es sind die kleinen Dinge, die einen großen Unterschied machen“, wie es auch im TVC heißt.

Die Kampagne wird im TV auf allen reichweitenstarken Sendern und auf den digitalen Kanälen sowie Social Media ausgespielt. Sie wird in Social Media mit Erweiterungen des TVCs und zwei zusätzlich produzierten Dokumentationen verlängert, die den Konsument:innen die Priceless Planet Coalition und den Partner everwave näher bringen. Außerdem wird intensiv über edukativen Content gearbeitet, der die Herausforderungen des Klimawandels und die Chancen der Wiederaufforstung verdeutlicht. Zusätzlich gibt es die Landingpage mastercard.de/zukunft als Informationshub.

„Verbraucher:innen erwarten immer mehr auch von Unternehmen, Verantwortung in Sachen Klimaschutz zu übernehmen. Das ist für uns selbstverständlich und Teil unseres Markenkerns. Mit unseren Initiativen gehen wir einen großen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und wollen unsere Karteninhaber:innen unterstützen, bewusstere Entscheidungen zu treffen“, sagt Jessica Claar, Vice President Marketing Communications Germany & Switzerland, Mastercard.

„Die Kampagne ist eine Einladung an alle, auf einfachem Weg selbst aktiv zu werden. Denn jede Transaktion unterstützt eine Umweltinitiative und schützt unsere Welt vor einem Ablaufdatum“, sagt Hendrik Frey, Creative Director, MRM Frankfurt.

Regie für den TV-Spot führt der vielfach ausgezeichnete Regisseur Philippe André.

Der Spot ist hier zu sehen: YouTube

Pressekontakt
PR & Communications
Großer Hasenpfad 44
60598 Frankfurt, Germany
pr@mccannworldgroup.de

MRM BLOG

Immer up to date mit Marketing Innovationen

Entdecke unseren blog